Bist du oft schlaflos? Entdecke wie CBD hilft!

Blog

Hanf im Glück / Anwendungsbereiche  / Anwendung von Cannabidiol (CBD) und Auswirkungen auf den Schlaf
CBD Frau mit Kaffee nach dem Aufstehen

Anwendung von Cannabidiol (CBD) und Auswirkungen auf den Schlaf

Bist du oft schlaflos? Bist du deswegen auch müde, ungeduldig und reizbar? Kannst du dich weniger gut konzentrieren als früher?

Warum ist es wichtig, gut zu schlafen? Für die meisten Menschen sind Erholung und Wohlbefinden am Tag vor allem durch einen kontinuierlichen, erholsamen Schlaf gewährleistet. Für viele ist es jedoch schwierig, einen zufriedenstellenden Schlaf zu haben. Hast auch du schon mehrere Methoden und Mittel ausprobiert, um deinen Schlaf zu verbessern, aber sie haben nicht wirklich geholfen? Oder waren diese Mittel wegen der Nebenwirkungen nicht die richtigen für dich? Du bist nicht allein mit diesem Problem. Viele Menschen suchen nach alternativen Methoden, ihren Schlaf zu verbessern. Könnte ein Mittel pflanzlicher Basis eventuell dabei helfen, dass du endlich besser schlafen kannst? 

Warum ist es wichtig, Schlafprobleme ernst zu nehmen?

Schlafprobleme stellen in jedem Alter ein häufig verbreitetes Problem dar, das mit erhöhten Gesundheitsrisiken verbunden ist(5).. Wenn ein Mensch über einen längeren Zeitraum zu wenig schläft, sind die ersten Symptome psychischer Natur – Reizbarkeit, Ungeduld, aber auch ein Nachlassen der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit – und langfristig Störungen der Körperfunktionen, des Herz-Kreislauf-, Hormon- und Immunhaushalts. Es ist bekannt, dass Schlafmangel eine Vielzahl von ernsthaften Auswirkungen haben kann, darunter erhöhte Cortisolwerte(6), Angstzustände(7) und Stimmungsstörungen(8)

Darüber hinaus kann schlechter Schlaf das Unfallrisiko erhöhen. Diese Symptome können für dich selber sehr belastend sein. Sie sind aber nicht nur für dich unangenehm, sondern können sich auch auf deine Umgebung auswirken.

Was könnte dir beim Schlafmangel helfen?

Eine frühzeitige professionelle Erklärung und wirksame Behandlung der Schlaflosigkeit ist daher wichtig. Um die Schlafqualität zu verbessern, wurden zahlreiche Methoden entwickelt: spezielle Schlafroutinen, einfache und komplizierte Entspannungstechniken und diverse Hausmittel. Neben verschreibungspflichtigen Schlaftabletten gibt es diverse rezeptfreie Präparate. Vor allem bestimmte Hormonpräparate, wie Melatonin-tropfen, Melatonin-spray, oder Einschlaftees mit Baldrian werden häufig bei Schlafstörungen angewendet. Bei der Behandlung von Schlafproblemen mit herkömmlichen Mitteln müssen jedoch Nebenwirkungen und andere Gesundheitsrisiken berücksichtigt werden und die meisten Mittel schneiden leider auch schlecht ab.

Gibt es einen einfacheren weg?

Viele stellen sich die Frage, ob sie auch ohne Hormone oder verschreibungspflichtige Produkte ihren Schlaf verbessern können. Auf der Suche nach alternativen Lösungen, greifen immer mehr Menschen nach CBD-Produkten. Die Popularität von CBD lässt sich zum Teil durch die wachsende Zahl klinischer Studien erklären, die auf eine Reihe potentieller gesundheitlicher Vorteile hinweisen.

Viele möchten auch wissen, welches Potenzial Cannabidiol  als Reinsubstanz in Form von CBD-Ölen, CBD-Kapseln und CBD-Kristallen oder CBD-Öl kombiniert mit Melatonin zur Verbesserung der Schlafqualität hat. Im Folgenden wirst du sehen, welche Belege in der einschlägigen Forschungsliteratur zu diesem Thema zu finden sind.

Was ist CBD?

Cannabidiol (CBD) ist das am zweithäufigsten vorkommende und nicht berauschende Cannabinoid in der Hanfpflanze(1). Es gibt eine Fülle von klinischen Studien, die die vielseitigen und positiven Auswirkungen der Anwendung von CBD auf die Gesundheit und Schlaf insbesondere belegen.

Gibt es genügend wissenschaftliche Beweise, um den Wirkmechanismus zu unterbauen? Was sind die Ergebnisse?

Du wirst in der Presse auf widersprüchliche Informationen gestoßen sein. Einige Quellen berichten von klinischen Studienergebnisse und Forschungsberichten über die gesundheitlichen Wirkungen von CBD. Andere stellen jedoch die ausreichende wissenschaftliche Belegung der entzündungshemmenden, schmerzlindernden und schlaffördernden Wirkung von CBD infrage. Was ist die Realität?

Wie viele wissenschaftliche Beweise brauchst du, um von der Wirkungsweise von CBD überzeugt zu sein? Dieser Artikel wird dir weiterhelfen, den Zusammenhang zwischen dem Wirkmechanismus von CBD und dem Schlaf zu verstehen, der durch wissenschaftliche Forschungsergebnisse gestützt wird. 

Warum kaufen Menschen CBD Öle und andere CBD Produkte, wie zum Beispiel CBD Gummibärchen?

Es gibt ein breites Angebot an CBD-haltigen Produkten, von CBD Ölen, über Cremes bis hin zu CBD-Gummibärchen. Aber warum kaufen immer mehr und mehr Menschen diese Produkte? Laut einer aktuellen Studie verwenden Menschen CBD:

  • gegen selbst empfundene Ängste
  • gegen Stress
  • für die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden
  • zur Verbesserung des Schlafs
  • bei selbst empfundener Schlaflosigkeit(2)

Fast die Hälfte der Befragten dieser Studie gaben an, CBD wegen diversen Schlafproblemen zu verwenden. Einer anderen Studie aus den USA zufolge kaufen Menschen CBD-Produkte vor allem wegen der folgenden Beschwerden:

  • chronische Schmerzen
  • Gelenkschmerzen
  • Angstzustände
  • Schlaflosigkeit(3)

Bei jungen Menschen sind die essbaren CBD-Produkte am weitesten verbreitet. Sie verwenden CBD für Stressabbau, Entspannung und Schlafförderung(4).

Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Anwendung von CBD und der besseren Schlafqualität?

Wie du aus der aktuellen Forschung entnehmen kannst, sind bei vielen Anwendern Schlafprobleme der häufigste Grund für die Verwendung von CBD(2)(3). Viele der befragten erwachsenen CBD-Nutzer gaben an, dass CBD ihnen beim Schlafen hilft. Fast die Hälfte der Studienteilnehmer gab an, dass CBD sie schneller einschlafen lässt.

Sind die wissenschaftlichen Ergebnisse eindeutig?

Wie bei vielen Studien sind die Ergebnisse durchaus gemischt. Während eine kontrollierte Studie mit CBD keine signifikanten Auswirkungen auf diverse Schlaffaktoren fand(9), konnten Beobachtungs- und Querschnittsstudien eine Verbesserung der Schlafergebnisse zeigen(3)(10). Auch klinische Studien haben unterschiedliche Ergebnisse gezeigt, wobei einige CBD Anwendungen eine Erhöhung der Gesamtschlafzeit zeigten(11).

Wissenschaftler aus Neuseeland beobachteten eine Steigerung der allgemeinen Lebensqualität, einen Rückgang der wahrgenommenen Schmerzen, Depressionen und Angstsymptome sowie einen besseren Schlaf bei der Anwendung von CBD Öl(10). Im Weiteren lieferten weiteren Fallstudien den Nachweis, dass CBD eine mögliche Alternative ist, um Angstzustände und Schlaflosigkeit zu lindern(12), und dass der Konsum von CBD zu Linderung der Symptome von Schlafstörungen führen kann(13). Eine Meta-Analyse deutet darauf hin, dass Cannabidiol (CBD) ein therapeutisches Potenzial für die Behandlung von Schlaflosigkeit haben könnte(7).

Spielt die Dosierung eine Rolle?

Untersuchungen haben gezeigt, dass die oben genannten Wirkungen dosisabhängig sind. Insbesondere niedrige CBD-Dosen wirken oft stimulierend auf den Anwender. Im Vergleich dazu wirkt CBD in mittleren und höheren Dosen sedierend und wurde im Zusammenhang mit einer Reihe von Schlafstörungen, einschließlich Schlaflosigkeit, untersucht. Hier haben erste Grundlagenforschungen ergeben, dass CBD in mittlerer/höher dosierten Form mit einer Erhöhung der Dauer des Gesamtschlafs verbunden ist. Dieses Ergebnis unterstützt auch eine Pilotstudie, die zeigte, dass höher dosiertes CBD mit verbessertem Schlaf verbunden war(14((15)(16).

Fazit

Die bisherige Forschung zu CBD und Schlaf ist also gemischt. Zusammenfassend lässt sich jedoch anhand der wissenschaftlichen Fachliteratur feststellen, dass die Anwendung von CBD bei Schlaflosigkeit eine positive Wirkung zeigt und eine wirksame, alternative Behandlungsform zu herkömmlichen Schlafmitteln darstellen könnte. In den genannten Studien wurde CBD nicht nur gut vertragen, sondern war auch mit einer Verbesserung der Schlafqualität und -quantität verbunden.

Die CBD-Forschung ist sehr umfangreich. Allein im letzten Jahr sind Tausende von Studien zu diesem Thema veröffentlicht worden. Interessierst du dich für die neuesten Forschungen und Erkenntnisse zu CBD? Im nächsten Artikel werden wir über die Forschung zu Epilepsie und die Verwendung von CBD informieren.

Quellen

(1)    Pertwee RG. (2008). The diverse CB1 and CB2 receptor pharmacology of three plant cannabinoids: delta9-tetrahydrocannabinol, cannabidiol and delta9- tetrahydrocannabivarin. British Journal of Pharmacology, 153(2):199–215. DOI

10.1038/sj.bjp.0707442

(2)    Moltke, J., Hindocha, C. (2021). Reasons for cannabidiol use: a cross-sectional study of CBD users, focusing on self-perceived stress, anxiety, and sleep problems. J Cannabis Res 3, 5 https://doi.org/10.1186/s42238-021-00061-5

(3)    Corroon J, Phillips JA. (2018). A cross-sectional study of cannabidiol users. Cannabis Cannabinoid Res. 2018;3:152–61. https://doi.org/10.1089/can..0006.

(4)    Wheeler M, Merten JW, Gordon BT, Hamadi H. (2020). CBD (Cannabidiol) product attitudes, knowledge, and use among young adults. Subst Use Misuse. 55:1138–45. https://doi.org/10.1080/10826084.2020.1729201.

(5)    Suraev, A. S., Marshall, N. S., Vandrey, R., McCartney, D., Benson, M. J., McGregor, I. S., Grunstein, R. R., & Hoyos, C. M. (2020). Cannabinoid therapies in the management of sleep disorders: A systematic review of preclinical and clinical studies. Sleep Medicine Reviews, 53, 101339. https://doi.org/10.1016/j.smrv.2020.101339

(6)    Leproult R, Copinschi G, Buxton O, Van Cauter E. (1997). Sleep loss results in an elevation of cortisol levels the next evening. Sleep.;20:865–70. https://doi.org/10.1093/sleep/20.10.865.

(7)    Babson, K. A., Sottile, J., & Morabito, D. (2017). Cannabis, Cannabinoids, and Sleep: a Review of the Literature. Current psychiatry reports, 19(4), 23. https://doi.org/10.1007/s11920-017-0775-9

(8)    Brazeau CMLR, Schroeder R, Rovi S, Boyd L. (2010). Relationships between medical student burnout, empathy, and professionalism climate. Acad Med.;85. https://doi.org/10.1097/ACM.0b013e3181ed4c47.

(9)    Linares IMP, Guimaraes FS, Eckeli A, Crippa ACS, Zuardi AW, Souza JDS, et al. (2018). No acute effects of cannabidiol on the sleep-wake cycle of healthy subjects: a randomized, double-blind, placebo-controlled, crossover study. Front Pharmacol. 2018;9:315. https://doi.org/10.3389/fphar..00315.

(10)    Gulbransen G, Xu W, Arroll B. (2020). Cannabidiol prescription in clinical practice: an audit on the first 400 patients in New Zealand. BJGP Open.;4: bjgpopen20X101010. https://doi.org/10.3399/bjgpopen20X101010.

(11)    Chagas MHN, Crippa JAS, Zuardi AW, Hallak JEC, MacHado-De-Sousa JP, Hirotsu C, et al. (2013). Effects of acute systemic administration of cannabidiol on sleepwake cycle in rats. J Psychopharmacol.;27:312–6. https://doi.org/10.1177/0269881112474524.

(12)    Shannon, S., & Opila-Lehman, J. (2016). Effectiveness of Cannabidiol Oil for Pediatric Anxiety and Insomnia as Part of Posttraumatic Stress Disorder: A Case Report. The Permanente journal, 20(4), 16-005. https://doi.org/10.7812/TPP/16-005

(13)    Vigil, J., Stith, S., Diviant, J., Brockelman, F., Keeling, K., & Hall, B. (2018). Effectiveness of Raw, Natural Medical Cannabis Flower for Treating Insomnia under Naturalistic Conditions. Medicines, 5(3), 75. doi:10.3390/medicines5030075.

(14)    Carlini EA, Cunha JM. (1981). Hypnotic and antiepileptic effects of cannabidiol. J Clin Pharmacol.;21(8–9 Suppl):417S–27S.

(15)    Nicholson AN, Turner C, Stone BM, Robson PJ. (2004). Effect of Delta-9-

tetrahydrocannabinol and cannabidiol on nocturnal sleep and earlymorning behavior in young adults. J Clin Psychopharmacol.;24(3):305–13.

(16)    Zuardi AW. (2008). Cannabidiol: from an inactive cannabinoid to a drug with wide spectrum of action. Rev Bras Psiquiatr.;30(3):271–80.

Keine Kommentare

Kommentar posten