Wie kann mir CBD helfen?

Blog

Hanf im Glück / Allgemein  / Wie kann mir CBD helfen?
CBD Wolken

Wie kann mir CBD helfen?

Die wachsende Popularität von CBD-Produkten hängt besonders mit den Behandlungsmöglichkeiten bei chronischen Erkrankungen zu behandeln, wie Epilepsie und Multipler Sklerose zusammen. Neuere Studien zeigen jedoch, dass CBD das Potenzial hat, auch die Lebensqualität gesunder Menschen nachhaltig zu verbessern. So hilft CBD zum Beispiel Menschen, die unter Schlaflosigkeit leiden, sich von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln zu lösen und diese durch ein pflanzliches Heilmittel zu ersetzen. Einer der Gründe für die hohe Effektivität von CBD besteht darin, dass dieser Wirkstoff dabei hilft, die Grundursache eines Problems zu behandeln, statt nur die Symptome zu bekämpfen.

Hier finden Sie einige der häufigsten Erkrankungen, bei deren Behandlung CBD nachweislich helfen kann.

Entzündungen

Ob Sie es erkennen oder nicht, Entzündungen sind die Ursache der meisten Krankheiten – Alzheimer, Arthritis, Morbus Crohn, Ekzeme, Fibromyalgie und sogar Diabetes. Es ist das Vorhandensein von Entzündungen, das es diesen Krankheiten ermöglicht, sich im Körper zu etablieren. Man könnte davon ausgehen, dass viele Krankheiten ohne Entzündung im menschlichen Körper gar nicht existieren würden. Da CBD ein extrem wirksamer Entzündungshemmer ist, verspüren viele Menschen mit chronischen Erkrankungen und einem geschwächtem Immunsystem nach dem Beginn einer CBD-basierten Behandlungsmethoden eine nachhaltige Linderung.

Schmerzen

Da viele Schmerzen (vor allem chronische) auf Entzündungen zurückzuführen sind, sollte es nicht überraschen, dass die entzündungshemmenden Eigenschaften von CBD bei der Schmerzbehandlung helfen. Dabei ist es interessant, dass CBD selbst als Analgetikum angesehen wird – eine Klasse von Medikamenten, die zur Schmerzlinderung entwickelt wurden. Schließlich ist das Endocannabinoid-System des Körpers an der Steuerung der Schmerzwahrnehmung beteiligt. Deshalb ist CBD so effektiv darin, Opiate und Aspirin im Leben von Menschen mit chronischen Schmerzen zu ersetzen.

Angst

Es hat sich gezeigt, dass CBD das Stressniveau bei Menschen stark reduziert. Angststörungen sind heutzutage extrem verbreitet und betreffen allein in den USA etwa 15 Millionen Patienten. Eine Studie über die Auswirkungen von CBD auf Testpersonen dieses Patientenkreises kam zu dem Schluss: „Vorbehandlung mit CBD reduziert signifikant Angst, kognitive Beeinträchtigung und Unbehagen.“

Schlaflosigkeit

Schlaflosigkeit ist oft mit Stress, Angst und traumatischen Ereignissen verbunden. So ist es einfach zu begründen, dass CBD ebenso effektiv bei der Behandlung von angstinduzierter Schlaflosigkeit ist. Der Konsum von CBD führt oft zu einer „Welle der Erleichterung“, die im ganzen Körper zu spüren ist. Diejenigen, die CBD bei Schlaflosigkeit anwenden, berichten von Gefühlen der Entspannung, Ruhe und des Friedens. Ein weiterer damit verbundener Vorteil von CBD ist, dass es die Symptome im Zusammenhang mit PTBS reduzieren kann.

Aber ich will nicht „high“ werden.

Dies ist wohl einer der größten Vorteile von CBD als Medizin: es führt zu keiner der Psychoaktivitäten, die durch den Konsum von THC induziert werden. Das bedeutet, dass es besonders für Kinder, ältere Menschen und solche, die den ganzen Tag über klar im Kopf bleiben sollen, geeignet ist.

Sind Sie neugierig, ob CBD Ihnen helfen kann? Dieser Artikel der US National Library of Medicine und National Institutes of Health zeigt alle Vorteile von CBD und die Art und Weise, wie sich CBD bewährt hat.  https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2828614/

2 Kommentare

  • Zelia

    Antworten 18. Februar 2019 15:10

    Gras mit hohem CBD ist das Beste, was gegen meine Regelschmerzen hilft. Schmerztabletten machen mich viel zu verklatscht.

Kommentar posten