Wie, Wo und Warum kann man in Deutschland CBD Blüten kaufen?

CBD Blüten in Deutschland kaufen

Hanf im Glück / CBD Blüten in Deutschland kaufen
Ralf Kannheiser
Ralf Kannheiser – Gründer

Cannabis hat sich im Verlauf der letzten Jahre in immer mehr Ländern zum absoluten Trendthema entwickelt. Kaum eine Branche hat in der jüngeren Vergangenheit einen vergleichbaren Boom erlebt wie das Geschäft mit dieser uralten Nutz- und Heilpflanze. Wir von Hanf im Glück vertreiben nur die besten Blüten und stehen dazu mit unserem Namen.

Ob im pharmazeutischen Bereich, der Kosmetikindustrie oder als Lifestyle-Produkt mit beinahe endlosen Einsatzmöglichkeiten – Hanf wieder immer gefragter und ist im Begriff sich aus seinem Dasein in der Illegalität zu verabschieden.

Auch in Deutschland wird die Nachfrage nach Hanf und CBD Produkten aktuell immer größer, doch viele Konsumenten sind sich immer noch unsicher, wie man CBD Blüten in Deutschland kaufen kann und worauf es in jedem Fall zu achten gilt.

Daher haben wir uns entschlossen, im Folgenden die wichtigsten Fragen in Bezug auf das Kaufen von CBD Gras in Deutschland zu klären:

  1. CBD vs. THC – Was sind die Unterschiede?
  2. Was ist Nutzhanf und was sagt uns der EU-Sortenkatalog?
  3. Wie erkenne ich die Qualität von CBD Blüten?
  4. Was ist die rechtliche Situation beim Kauf von CBD Blüten?
  5. Wo kann ich CBD Blüten kaufen?

CBD vs. THC – die Unterschiede

Grinder mit Blüten Makrofoto
Grinder mit CBD Blüten

Cannabidiol oder kurz CBD gehört genau wie THC (Tetrahydrocannabinol) zu den rund 400 chemischen Verbindungen der Cannabispflanze. Beide Wirkstoffe besitzen viele gesundheitliche Vorteile und Anwendungen wie
z.B. die Behandlung von Angst, Stress, Epilepsie und Depressionen, weshalb sie aktuell in vielen medizinischen Bereichen großes Interesse und viel Zuspruch für die weitere Erforschung erhalten.

Obwohl CBD und THC eine nahezu gleiche Molekularformel und -masse aufweisen, reagieren die Verbindungen komplett unterschiedlich. THC, die psychoaktive Komponente des Marihuana, verursacht je nach konsumierter Sorte das sogenannte „high“ oder „stoned“ während CBD keinerlei
psychoaktive Wirkung besitzt und zudem gegen die Auswirkungen des THC ankämpft. Gleichzeitig hemmt es Entzündungen und reduziert Gefühle wie Angst oder Stress.

Weiterlesen im Blog: CBD vs. THC – die Unterschiede

CBD Blüten <0.2% THC im Shop: Onlineshop

Nutzhanf und der EU-Sortenkatalog

Hanf-Sorten gemäß dem Sortenkatalog der EU
Hanf-Sorten gemäß dem Sortenkatalog der EU

Nutzhanf wird vorrangig zur Gewinnung von Hanffasern angebaut, doch kann er zum Teil auch für die Herstellung von Lebensmitteln verwendet werden. Hanfsorten, deren Gehalt der psychoaktiven Substanz THC unter 0,2 Prozent liegt, werden in Deutschland nicht als Suchtmittel, sondern als Nutzhanf kategorisiert.

Alle Cannabissorten, die diesem Anspruch in fortlaufenden Tests entsprechen, werden im EU-Sortenkatalog geführt und dürfen von Landwirten völlig legal angebaut werden. Einige dieser Nutzhanfsorten besitzen allerdings einen recht hohen CBD Gehalt, weswegen ihre CBD haltigen Blüten geerntet und als Aromablüten oder Kosmetikrohstoff in CBD Shops angeboten werden.

Weiterlesen im Blog: Nutzhanf und der EU-Sortenkatalog

CBD Blüten <0.2% THC im Shop: Onlineshop

Qualität von CBD Blüten erkennen

CBD Blüten Super Silver Haze Makrofoto
CBD Blüten Super Silver Haze Makrofoto

Qualitativ hochwertige CBD Blüten sollten selbstverständlich keine Samen und möglichst wenige Stängel aufweisen und einen intensiven Duft verströmen.

Auch bei CBD Blüten mit hoher Qualität können sich die Farben der Buds verschiedener Sorten aber durchaus deutlich voneinander unterscheiden. Von dunkelgrün orange bis hellgrün kann alles dabei sein, da das Aussehen von CBD Weed stets davon abhängt, in welcher Erde, unter welchen Lichtbedingungen und bei welchen Temperaturen die Pflanze kultiviert wurde.

Die milchigen Kristalle auf Deinen Blüten haben grob die Eigenschaften von Harz. Sie kleben. Wenn Deine Blüten sich also leicht klebrig anfühlen und beim Zerbröseln und Auseinanderbrechen nicht allzu trocken sind, ist das ein Zeichen von guter Qualität. Zudem sollten man wissen, dass der CBD-Gehalt nichts mit der Qualität zu tun hat. 

Selbst die stärkste in der EU zertifizierte Hanfsorte hat eine Ration von 1:30. Das bedeutet, dass bei 6 % CBD maximal 0,2 % THC enthalten sind. Nun halten sich Pflanzen nicht unbedingt an gesetzliche Vorgaben, sondern wachsen, wie sie wollen. 

Daher gibt es in Ausnahmefällen immer mal wieder 10 % bis 12 % CBD. Für eine gute Qualität kommt es aber auf das Spektrum der Terpene an, die einen maßgeblichen Einfluss auf die Effekte des CBD haben. Die Wirkung Deiner Blüten basiert nicht allein auf CBD und THC, sondern aus dem Zusammenspiel ganz vieler enthaltener Cannabinoide.

Wenn Du Blüten mit einem ungewöhnlich hohen CBD-Wert angeboten bekommst, dann schau auf jeden Fall genauer hin oder lass im Zweifelsfall die Finger davon. Denn damit wirst Du nicht glücklich. Die Sorten sind oft nicht EU-zertifiziert oder können aus unkontrollierten Kreuzungen oder genetischen Spielereien entstanden sein. Möglicherweise sind die Zertifikate auch gefälscht oder die Probe war gefälscht.

Unter Umständen sind die THC-Werte zu hoch, womit die Blüten nicht legal verkauft werden dürfen. Achte also immer auf das entsprechende Analysezertifikat und natürlich eher auf Geruch, Aussehen sowie Haptik und nicht so sehr auf einen hohen CBD-Gehalt.

Weiterlesen im Blog: Qualität von CBD Blüten erkennen

CBD Blüten <0.2% THC im Shop: Onlineshop

Rechtliche Situation

Im Gegensatz zu THC wird CBD weder im „Übereinkommen der Vereinten Nationen gegen den unerlaubten Verkehr mit Suchtstoffen und psychotropen Stoffen“ noch in der „Liste der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung“ erwähnt.

In Deutschland wird es im Arzneimittelgesetz als Nahrungsergänzungsmittel deklariert und kann laut EU Richtlinie 2002/46/EG als Beitrag zur täglichen Ernährung eingestuft werden kann. Ungeachtet der konsumierten Menge besitzt CBD keine psychoaktive Wirkung und lässt sich daher vom berauschenden THC abgrenzen. Da Cannabidiol aber ein Bestandteil der Cannabis-Pflanze ist, können CBD-Erzeugnisse Spuren von THC enthalten und sind daher nur dann vom Betäubungsmittelgesetz ausgenommen, wenn ihr THC-Gehalt weniger als 0,2% beträgt. Produkte, die Cannabidiol enthalten und diese Grenze nicht überschreiten, können in Deutschland völlig legal an volljährige Personen als Nahrungsergänzungsmittel, Öl oder Kosmetik verkauft werden.

Somit handelt es sich bei Cannabidiol um ein in Deutschland und vielen weiteren Ländern zugelassenes Nahrungsergänzungsmittel, dessen Konsum, Erwerb und Vertrieb komplett rechtskonform sind.

Weiterlesen im Blog: Rechtliche Situation in Deutschland

CBD Blüten <0.2% THC im Shop: Onlineshop

Wo kann ich CBD Blüten kaufen?

CBD Blüten werden in gut geführten Head Shops und einigen wenigen auf CBD und Hanf Produkte spezialisierten Shops angeboten. Im Internet ist das Angebot hingegen recht breit gefächert.

Trotz der vermeintlich großen Auswahl im Onlinebereich sollten Konsumenten aber gerade hier besonders sorgfältig auswählen, bevor sie eine Bestellung tätigen. Denn viele der online verfügbaren CBD Blüten sind möglicherweise zwar in Europa angebaut worden, doch ist das verwendete Saatgut häufig nicht im EU-Sortenkatalog aufgelistet, wodurch die Blüten streng genommen nicht in Umlauf gebracht werden dürften.

Zudem kann es vorkommen, dass CBD Blüten, die ursprünglich für Märkte wie Österreich oder Italien bestimmt waren, auch deutschen Kunden angeboten worden.

Da in diesen Ländern der THC-Grenzwert von 0,3% gilt, würden sich die Kunden beim Erwerb dieser CBD Blüten in Deutschland strafbar machen. Daher sollte man sich vor einem Kauf stets über den Anbieter informieren, um sicherzustellen, dass dieser auch seriös arbeitet.

Viele Händler geben ihren Kunden gerne Auskunft über den Ursprung der angebotenen CBD Blüten und stellen zudem Analyseberichte von unabhängigen Laboren zur Verfügung, so dass Käufer stets auf der sichern Seite sind.