Legalisierung | Neuigkeiten | 20. Mai 2024 | 0 Kommentare

High-Lights KW19: Deine wöchentliche Dosis Cannabis News 🥦📰

Einleitung

In dieser Ausgabe werfen wir einen Blick zurück auf die vergangene Woche, um dir die prägnantesten Entwicklungen, Durchbrüche und Diskussionen zu präsentieren, welche die Cannabis-Welt bewegt haben.

In den letzten Wochen gab es keine Ausgaben der High-Lights, denn es ist nichts großartiges rund um Cannabis oder die Legalisierung passiert. In der letzten Woche sah das schon wieder ganz anders aus und die KW19 bot enorm viele spannende News!


Die wichtigsten News von und rund um Hanf im Glück und unserer Community.

Viele neue Samen & Automatics im Seed Shop

Wir haben weitere Strains in den Seed Shop aufgenommen. Zudem gibt es nun einen dritten Premium Hersteller neben Ripper Seeds und Hanf im Glück. Mit Grounded Genetics haben wir eine spanische Marke in das Sortiment integriert, die erstklassige Samen und exzellente Züchtungsprogramme bietet.

Des Weiteren bieten wir ab sofort exklusive Autmatic Samen an. Diese autoflower Sorten sind besonders für Einsteiger geeignet.

Faltbare, transportable Bong im Shop erhältlich

Baggy Bong Schwarz

Die Baggybong revolutioniert die Welt der Bongs durch ihre einzigartige Kombination aus Tragbarkeit und innovativer Technik. Keine andere Bong ist so einfach mitzunehmen wie die Baggy Bong. Mit einer Höhe von 40 cm und einem Fassungsvermögen von 200 ml bietet sie das ideale Gleichgewicht zwischen Handlichkeit und ausreichendem Volumen für eine Bong.


Alle Cannabisnews, die einen direkten Einfluss auf Deutschland und dich als Konsumenten haben können.

Änderung des CanG und MedCanG

Der Gesetzentwurf zur Änderung des Konsumcannabisgesetzes und des Medizinal-Cannabisgesetzes zielt darauf ab, die Protokollerklärung der Bundesregierung umzusetzen. Dies umfasst die Anpassung an Empfehlungen der Länder sowie Berichtigungen in den bestehenden Gesetzen.

Änderungen im Konsumcannabisgesetz, u.A.:

  • Präzisierung der Erlaubnisversagung für Anbauvereinigungen.
  • Anpassung der Kontrollfrequenz für Anbauvereinigungen.
  • Einführung eines Weiterbildungsangebots für Suchtpräventionsfachkräfte.

Quelle: X.com

THC-Grenzwert soll angepasst werden

Die Ampelkoalition hat sich auf Änderungen im Straßenverkehrsrecht verständigt, die den THC-Grenzwert für Autofahrer auf 3,5 ng/ml Blutserum anheben und ein striktes Alkoholverbot für Cannabiskonsumenten einführen. Fahranfänger unterliegen weiterhin einem strengeren THC-Grenzwert von 1,0 ng/ml. Zusätzlich sollen Speicheltests als Vorscreening eingesetzt werden, um aktuellen Konsum zu identifizieren. Diese Maßnahmen sollen die Verkehrssicherheit verbessern und die Rechtslage für Cannabiskonsumenten liberalisieren.

Quelle: lto.de

Änderung für Industriehanf angekündigt

Cem Özdemir, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, kündigte die Abschaffung der „Rauschklausel“ an, die niedrige THC-Gehalte im Industriehanf kriminalisiert. Diese Änderung soll den Anbau und die Nutzung von Industriehanf erleichtern und Bürokratie abbauen. Weitere Reformen betreffen den Indoor-Anbau und mögliche THC-Grenzwerterhöhungen. Die Maßnahmen zielen darauf ab, die nachhaltigen Potenziale von Hanf in der Industrie besser zu nutzen und wirtschaftliche Schäden durch die bisherige Regelung zu verhindern.

Quelle: cannabiswirtschaft.de

Cannabis Import 2023 – Das sind die Zahlen und Fakten

Die folgende Abbildung zeigt die quartalsweise summierte Menge an Cannabis, die zu medizinischen und wissenschaftlichen Zwecken nach Deutschland importiert wurde. Diese Daten umfassen sowohl getrocknete Cannabisblüten als auch Extrakte. Die Mengen der getrockneten Blüten werden in Kilogramm (kg) angegeben, während die Extrakte als äquivalente Gewichtsmenge der getrockneten Blüten in Kilogramm dargestellt werden, die für deren Herstellung benötigt wurden.

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat aktualisierte Importzahlen für medizinisches Cannabis veröffentlicht, die bis zum 1. Quartal 2024 reichen. Im Jahr 2023 wurden insgesamt 7.991 kg Cannabis nach Deutschland importiert. Kanada bleibt das wichtigste Herkunftsland mit 4.682 kg, gefolgt von Portugal mit 1.706 kg. Weitere bedeutende Lieferländer sind die Niederlande und Spanien.

Quelle: BfArM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werde Teil der Community

  • 10% Gutschein für deine erste Bestellung
  • News zu CBD Produkten, Cannabis & Legalisierung
  • Exklusive Angebote, Rabatte & Bundles