Malantis CBD Cold Balm

SKU: 18797
  • CBD Balm zur Behandlung von Gelenk- und Muskelschmerzen
  • Komplett frei von Silikonen, Parabenen und PEG
  • Mehr als 49.000 zufriedene Kunden
  • Ohne Mikroplastik oder Konservierungsmittel
  • Mit Hanfextrakt aus kontrolliertem Anbau

ab 9,95 €

25ml
25ml
50ml
50ml
Normal
Normal
Strong
Strong
Auswahl zurücksetzen
Wähle eine Variation und lasse dich per E-Mail benachrichtigen, sobald das Produkt wieder verfügbar ist!
✓ Lieferung aus DE
Versandkostenfrei ab 50€

Detailbeschreibung

CBD Salbe mit Kühleffekt von Malantis

Speziell für Gelenk- und Muskelschmerzen

Der CBD ColdBalm von Malantis wurde speziell zur Behandlung von Gelenk- und Muskelschmerzen entwickelt, kann aber auch bei Prellungen, Quetschungen, Hämatomen oder Zerrungen für schnelle Linderung der Beschwerden sorgen. Das Besondere an diesem Produkt ist der 2 Phasen-Effekt: zuerst wird die schmerzende Stelle gekühlt und beruhigt, bevor sie durch entspannende Wärme tiefer zur Ursache des Schmerzes vordringt.

Ideal für Sportler*innen

Diese Vorteile machen den CBD ColdBalm sowohl für Sportler, die ihre Muskeln und Gelenke regelmäßig stark beanspruchen, als auch für ältere Menschen, die mit natürlichem Verschleiß ihrer Gelenke zu kämpfen haben, zum optimalen Begleiter im Alltag.

Aus kontrolliert angebautem Hanf

Zur Herstellung des CBD ColdBalm werden ausschließlich natürliche Rohstoffe sowie bestes Hanfextrakt aus kontrolliertem Anbau verwendet. Auf die Zugabe von Silikonen, Parabenen, PEG, Mikroplastik und Konservierungsmitteln wird hingegen bewusst verzichtet, um ein rein natürliches Produkt mit vielen gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen zur Linderung von Beschwerden und Bewegungsschmerzen gewährleisten zu können.

Inhaltsstoffe

Wasser, Xanthan, Pentylene Glycol, Alcohol, Arnica, Kampfer, Menthol, Zitronenöl, Brennnesselextrakt, Cannabis Sativa Leaf Extract, Rosmarinöl

 

Produktdetails

Gewicht n.a.
Größe

25ml, 50ml

Aroma

Lemon

Dosierung

Normal, Strong

Hersteller

Bezahlmöglichkeiten & Versand

Zufriedene Kunden

4,8 von 5 bei 3.057 eKomi Shop Bewertungen

Schnelle Lieferung mit DHL

In 1-3 Tagen bei dir zu Hause

Neutrale Verpackung

Keine Logos, Namen oder sonstige Infos zum Inhalt

Klimagerechte Verpackung

Verpackt mit Umweltpapier

Noch unsicher?

Die häufigsten Fragen

Bereits vor 8000 Jahren verwendete der Mensch Hanf als Kulturpflanze – damit ist sie eine der ältesten Nutzpflanzen der Welt. Besonders zu bemerken ist, dass jeder Teil der Pflanze als Lebensmittel verwendet werden kann und sie daher sehr nahrhaft ist. Zusätzlich dazu kann man aus Hanf auch Baumaterial wie Dämmmittel oder Seile und sogar Kleidung herstellen. Alle diese Eigenschaften entdeckte und nutzte der Mensch laut gesicherter Erkenntnisse schon seit dem Mittelalter. Natürlich wurde die Pflanze aber auch für ihre medizinische Wirksamkeit geschätzt und somit auch aufgrund der heilenden und berauschenden Wirkung teilweise sehr intensiv angebaut. Nach jahrtausendelanger Nutzung wurde die Hanfpflanze dann aber im Jahr 1925 weltweit wegen ihrer berauschenden Wirkung verboten und stigmatisiert. Durch dieses Verbot wurde Hanfanbau und -konsum in den folgenden Jahren leider weitreichend unterdrückt und verfolgt. Dies führte zu einem auch heute immer noch währenden sozialen Stigma, das es aufzulösen gilt. Durch die Lange Prohibition entstanden aber auch Züchtungen der Hanfpflanze, die so gut wie kein THC mehr enthalten. Dieser “Nutzhanf” kann nun wieder legal angebaut, genutzt und verkauft werden. Die THC-freien Sorten richteten den Fokus auf das auch darin vorhandene CBD, das 1963 von Raphael Mechoulam das erste mal synthetisiert wurde. Dreißig Jahre später konnte eben dieser auch das körpereigene Cannabinoidsystem nachweisen und somit die Wirkweise von CBD und THC aufklären. Die Hanfpflanze blieb in den darauffolgenden Jahren, trotz ihres offensichtlichen Nutzen weiterhin stigmatisiert und erlebt bis heute immer noch starke Suppression. Hier kannst du mehr zur Geschichte von Cannabis lesen.

Der ganze Markt von Hersteller bis Händler und Konsumenten, wird dadurch stark eingeschränkt, da es der Gesetzgeber leider immer noch nicht geschafft hat, im Bezug auf CBD und Nutzhanf eine einheitliche europäische Regelung zu finden. Sicher ist: Solange der THC-Anteil eines CBD Produkts unter dem Grenzwert von 0,2 % liegt, ist diese CBD Produkt in Deutschland legal zu kaufen. Leider ist dieser Grenzwert allerdings nicht in der gesamten EU gleich, was einen grenzüberschreitenden Verkauf wieder problematisch macht. In Deutschland gilt der Grenzwert von 0,2 % THC für jegliche Art von CBD Produkt von CBD Blüten über CBD Öle oder sonstige Kosmetikrohstoffe.

Da wir unsere Cannabisprodukte aus Jugendschutzgründen grundsätzlich nur an volljährige Personen ab einem Alter von 18 Jahren verkaufen, besteht hier eine Einschränkung. Allgemein sind CBD Kosmetikprodukte aber für jeden geeignet und können ohne Einschränkungen verwendet werden.

Ja, CBD ist in Deutschland sowie weiten Teilen Europas komplett legal. Da bei Kosmetikprodukten entweder kein THC enthalten ist oder der THC-Gehalt von unter 0,2 % nicht überschritten wird, sind diese nach Anlage I des deutschen Betäubungsmittelgesetzes vom generellen Verbot von Cannabis ausgenommen. Die Rechtsprechung wird auch dadurch beeinflusst, dass die Produkte zur äußerlichen Anwendung gedacht sind.

CBD wirkt nicht psychoaktiv und ist deshalb auch nicht als Suchtmittel deklariert und daher vollkommen legal zu erwerben. CBD selbst hat in keinster Weise das Potenzial berauschend zu wirken. Dies bestätigte auch der Europäische Gerichtshof in seinem Urteil im November 2020. Auch wenn manche CBD Produkte auch einen geringfügigen Anteil an THC enthalten, liegt dieser gesetzlich immer unter dem Grenzwert von 0,2 % und wirkt somit auch nicht berauschend. Alle aus Nutzhanf hergestellten CBD Produkte können also ohne jegliche Form der kognitiven Beeinträchtigung angewendet werden und bewegen sich absolut im Rahmen des Gesetzes. In der Konsequenz haben auch CBD Kosmetikprodukte in keinster Weise das Potenzial high zu machen oder berauschend zu wirken.

Für sehr schwere Erkrankungen, wie zum Beispiel Krebs, gibt es auch in Deutschland die Möglichkeit, Cannabisprodukte zur Behandlung oder zumindest zur Linderung der Symptome verschrieben zu bekommen. Allerdings handelt sich sich bei den meisten dieser Medikamente um THC-haltige Medikamente, die außer für diesen Spezialfall in Deutschland nicht verkehrsfähig sind. Bisher gibt es nur ein einzelnes verschreibungsfähiges Medikament (Sativex), das auch CBD als Wirkstoff einsetzt. CBD- und auch andere Hanfkosmetik ist im Gegensatz dazu nicht verschreibungspflichtig und kann problemlos von verschiedensten Anbietern erworben werden. CBD Kosmetik kann man also nicht nur bei uns im Hanf im Glück Onlineshop bestellen sondern auch in der Apotheke, der Drogerie oder im Reformhaus kaufen. In letzteren Geschäften ist CBD Kosmetik allerdings meist aber erheblich teurer als der Kauf in einem spezialisierten Onlineshop oder vor Ort im Fachhandel.

CBD Creme enthält einen CBD Anteil, der diverse Effekte hervorrufen kann. CBD kann beispielsweise die biochemischen Abwehrreaktionen der Haut unterstützen und Abhilfe bei Entzündungen der Talgdrüsen, Akne¹ oder öliger Haut schaffen ohne Nebenwirkungen zu verursachen.

¹ https://www.jci.org/articles/view/64628

Was sagen andere Kunden?

Bewertungen

4,5

2 Bewertungen

5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Verifizierter Kauf
9. Februar 2022

Milena Unheilig sagt:
Zwar relativ teuer aber bester Balm ever!
Verifizierter Kauf
7. Juli 2021

Theresa Adler sagt:
Es ist super ergiebig, tolle Qualität! Weiter so!