CBD Blüten

Wir haben 14 Produkte für dich in unserem Sortiment

Kategorie
CBD
Aroma
Hersteller
Sortieren
Sortieren
Kategorie
CBD
Aroma
Hersteller

Hanf im Glück – der Premium CBD Blüten Shop

CBD Blüten bestellen im deutschen Onlineshop

In unserem CBD Blüten Online Shop finden sich feinste CBD Hanfblüten sowie handverlesene CBG Blüten und damit das wohl beste CBD Gras in Deutschland. Obwohl wir all unsere CBD Blüten aus Deutschland verschicken, können unsere Kunden bei uns natürlich aus ganz Europa CBD Blüten bestellen und so ganz bequem online CBD Gras kaufen. Unsere hochqualitativen CBD Blüten stammen ausschließlich von EU-zertifizierten Nutzhanfsorten und besitzen einen THC-Gehalt von unter 0,2%.

Die besten CBD Blüten in Deutschland

Obwohl wir stolz sind, die wohl größte Auswahl an CBD Blüten in Deutschland anbieten zu können, ist es uns noch wichtiger, dass unsere Kunden bei uns lediglich die aller besten CBD Blüten kaufen können. Daher beziehen wir unsere Ware nur von Produzenten, die bei der Aufzucht weitestgehend auf den Einsatz von Pestiziden, Herbiziden und chemischen Düngern verzichten, um die in der Hanfpflanze enthaltenen Aromen so bestmöglich hervorzuheben. Da wir neben der Qualität auch großen Wert auf die Frische unserer Produkte legen, beziehen wir einen Großteil unserer CBD Blüten direkt vom Erzeuger und verpacken diese in mehrfach nutzbaren Glastiegeln.

Anwendung von Hanfblüten

CBD Blüten können auf verschiedenste Weise verarbeitet und angewendet werden. Eine besonders beliebte Form der Anwendung ist die Weiterverarbeitung von CBD Blüten im Zuge der Kosmetikherstellung. So können Cremes, Lotions und Tinkturen wunderbar bei den CBD-haltigen Blüten versetzt werden. Dabei wird legen die meisten Leute besonderes Augenmerk auf das enthaltene CBD sowie andere wertvolle Pflanzenwirkstoffe. Aufgrund ihres angenehmen Aromas können CBD Blüten aber euch in einem Duftkissen oder einer Duftlampe Verwendung finden und so für eine entspannte Atmosphäre sorgen.

Verschiedene Sorten von CBD Blüten

In unsere Kategorie CBD Blüten gibt es viele verschiedene Sorten, die sich anhand ihres CBD-Gehalts, des Herstellungsverfahrens, ihres Aromas und natürlich auch in der Zusammensetzung der sonstigen enthaltenen Pflanzenwirkstoffen wie Cannabinoiden und Terpenen voneinander unterscheiden. Um bei dieser großen Auswahl an hochwertigen CBD Blüten die perfekte Sorte für den individuellen Gusto auswählen zu können, sollte man stets alle Faktoren betrachten und sich nicht nur blind auf den CBD-Gehalt verlassen. Denn das als Entourage-Effekt bekannte Zusammenspiel aus verschiedenen Cannabinoiden, Terpenen und anderen Pflanzenwirkstoffen ist meist wesentlich kraftvoller als nur ein hoher Prozentsatz eines ausgewählten Bestandteiles der Hanfblüte.

Funktionsweise von CBD

Die Funktionsweise von CBD ist derzeit nur in theoretischen wissenschaftlichen Arbeiten sowie in unzähligen Erfahrungsberichten beschrieben. Was definitiv als gesichert angesehen werden kann ist, dass CBD in üblichen Mengen größtenteils frei von Nebenwirkungen ist – sowohl kurz- als auch langfristig. Zu dieser Aussagen gibt es sogar eine Studie der Weltgesundheitsorganisation, die von der Harmlosigkeit von CBD berichtet. Diese Studie ist frei im Internet verfügbar und kann mit dem Suchbegriff “CBD Studie WHO” in englischer Sprache gefunden werden.

Eine Überdosierung von CBD ist sogesehen nicht möglich. Allerdings sollte man sich dennoch nicht unvorsichtig an größere Mengen CBD heranwagen. Der Wirkmechanismus von CBD kann folgendermaßen erklärt werden: CBD ist ein Stoff, der in geringer Menge auch vom Körper selbst gebildet wird und hat eine wichtige Funktion in der körpereigenen Reizweiterleitung. Der menschliche Körper verfügt also nicht nur über die Fähigkeit CBD zu bilden, sondern hat auch entsprechende Rezeptoren, die das sogenannte Endocannabinoid System bilden. Dieses kann durch von außen zugeführtes CBD angeregt werden. Die daraus resultierenden Effekte von CBD auf das körpereigene Endocannabinoid System sind extrem vielfältig und werden derzeit in zahlreichen Studien genauer erforscht.

Durch die Aufnahme von CBD im Körper wird beispielsweise dafür gesorgt, dass die Signalübertragung an einem der Cannabinoid-Rezeptoren (genannt CB3-Rezeptor) unterbrochen wird. Da Studien zeigen, dass dieser scheinbar in Verbindung mit der Entstehung und dem Wachstum von Krebszellen steht, wird derzeit untersucht, ob CBD in Zukunft als Präventivmittel gegen bestimmte Krebsarten dienen könnte.

Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen zudem, dass der CB3-Rezeptor Einfluss auf Krankheiten wie Epilepsie oder das Reizdarmsyndrom hat. Dazu bedarf es jedoch noch deutlich mehr und tiefergehender Studien. Vieles weist allerdings darauf hin, dass Cannabidiol und sein Einfluss auf den Rezeptor CB3 allgemein von großem medizinischem Interesse sein könnte.

CBD Blüten kaufen

CBD Blüten können bei Hanf im Glück völlig legal erworben werden. Der Anbau der Hanfpflanzen, die wir als Rohstoff für unsere Produkte verwenden findet hauptsächlich in Österreich und Deutschland statt.

Die USA sind im Punkt Legalisierung von Hanfprodukten schon wesentlich weiter als Europa. So sind dort auch zu großen Teilen die THC-haltigen Produkte legal zu erwerben. Davon ist man hier jedoch noch weit entfernt.

Die meisten Hersteller von CBD Nutzhanf Pflanzen sind kleine bis mittelgroße Betriebe. Sie sind meist an der gesamten Lieferkette beteiligt: Anbau, Verarbeitung, Abfüllung und Vermarktung stammen bei den meisten einheimischen Anbietern aus einer Hand. Der Verkauf erfolgt meist über das Internet. Neben den Produzenten gibt es auch einige Onlineshops wie der unsere, mit dem wir uns auf die Vermarktung von CBD und anderen Hanfprodukten spezialisiert haben.

Online sollte man beim Kauf von CBD Vorsicht walten lassen. Es gibt viele Anbieter, die keine klaren Angaben zur Herkunft, Produktion oder Inhaltsstoffen ihrer Produkte machen. Da große Online Marktplätze es den Anbietern schwer machen, ihre Produkte offen auszuzeichnen, entstehen dort leider oft schwer verständliche Produktbeschreibungen. Es kann natürlich nicht sicher gesagt werden, dass diese Produkte auch von niedriger Qualität sind, jedoch kann die Qualität der angebotenen CBD Blüten auch nicht sichergestellt werden. Wir raten also dazu, lieber in einem spezialisierten Onlineshop einzukaufen, der transparent zu allen Produkten berichtet.

Auch in Fachläden wie unseren Hanf im Glück Shops kann man sich sehr gut über die Herstellung und Qualität verschiedener CBD Blüten informieren und diese direkt vor Ort kaufen.

Botanik

CBD wird aus der “echten” Hanfpflanze “Cannabis sativa” gewonnen. Diese ist eine einjährige, krautige Pflanze mit kurzer Lebensdauer. Hanf wächst als Strauch bis zu einer maximalen Höhe von vier bis sechs Metern. Pharmakologisch besonders interessant sind die Hanfblüten. Da Hanf zweigeschlechtlich wächst, sind vor allem die weiblichen Blüten zu beachten, da diese ein Harz ausscheiden, das reich an Cannabinoiden ist.

Geschichte

Bereits vor 8000 Jahren verwendete der Mensch Hanf als Kulturpflanze – damit ist sie eine der ältesten Nutzpflanzen der Welt. Besonders zu bemerken ist, dass jeder Teil der Pflanze als Lebensmittel verwendet werden kann und sie daher sehr nahrhaft ist. Zusätzlich dazu kann man aus Hanf auch Baumaterial wie Dämmmittel oder Seile und sogar Kleidung herstellen. Alle diese Eigenschaften entdeckte und nutzte der Mensch laut gesicherter Erkenntnisse schon seit dem Mittelalter. Natürlich wurde die Pflanze aber auch für ihre medizinische Wirksamkeit geschätzt und somit auch aufgrund der heilenden und berauschenden Wirkung teilweise sehr intensiv angebaut.

Nach jahrtausendelanger Nutzung wurde die Hanfpflanze dann aber im Jahr 1925 weltweit wegen ihrer berauschenden Wirkung verboten und stigmatisiert. Durch dieses Verbot wurde Hanfanbau und -konsum in den folgenden Jahren leider weitreichend unterdrückt und verfolgt. Dies führte zu einem auch heute immer noch währenden sozialen Stigma, das es aufzulösen gilt.

Durch die Lange Prohibition entstanden aber auch Züchtungen der Hanfpflanze, die so gut wie kein THC mehr enthalten. Dieser “Nutzhanf” kann nun wieder legal angebaut, genutzt und verkauft werden. Die THC-freien Sorten richteten den Fokus auf das auch darin vorhandene CBD, das 1963 von Raphael Mechoulam das erste mal synthetisiert wurde. Dreißig Jahre später konnte eben dieser auch das körpereigene Cannabinoidsystem nachweisen und somit die Wirkweise von CBD und THC aufklären.

Die Hanfpflanze blieb in den darauffolgenden Jahren, trotz ihres offensichtlichen Nutzen weiterhin stigmatisiert und erlebt bis heute immer noch starke Suppression. Der ganze Markt von Hersteller bis Händler und Konsumenten, wird dadurch stark eingeschränkt, da es der Gesetzgeber leider immer noch nicht geschafft hat, im Bezug auf CBD und Nutzhanf eine einheitliche europäische Regelung zu finden.

Sicher ist: Solange der THC-Anteil eines CBD Produkts unter dem Grenzwert von 0,2 % liegt, ist diese CBD Produkt in Deutschland legal zu kaufen. Leider ist dieser Grenzwert allerdings nicht in der gesamten EU gleich, was einen grenzüberschreitenden Verkauf wieder problematisch macht. In Deutschland gilt der Grenzwert von 0,2 % THC für jegliche Art von CBD Produkt von CBD Blüten über CBD Öle oder sonstige Kosmetikrohstoffe.

Zusammenfassung

Alle bei Hanf im Glück erhältlichen CBD Blüten beziehen wir von ausgewählten Premiumerzeugern mit jahrelanger Erfahrung. Sie werden ausschließlich aus handverlesenen, EU-zertifizierten Nutzhanfpflanzen mit einem THC-Gehalt von unter 0,2% gewonnen.

Wir achten bewusst darauf, dass bei der Aufzucht der verwendeten Pflanzen größtenteils auf chemische Dünger, Herbizide und Pestizide verzichtet wird. Nur so kann ein hochqualitatives und möglichst natürliches Endprodukt sichergestellt werden.

Der THC Anteil ist bei all unseren CBD Blüten stets unter dem Grenzwert von 0,2 % womit die CBD Blüten legal und verfügen über keinerlei berauschende oder psychoaktive Wirkung. Durch das Zusammenwirken mehrere Cannabinoide und Terpene kann zusätzlich der gewünschte Entourage Effekt erreicht werden.

Dieser wird erreicht indem CBD die Rezeptoren des Endocannabinoid Systems beeinflusst. Dies kann einen positiven Effekt auf das Wohlbefinden und viele körpereigenen Funktionen haben. Hier kann die Aufnahme von CBD dem Körper dabei helfen, Entzündungen und Schmerzen oder Angstzustände besser zu regulieren. Gleichzeitig haben Studien gezeigt, dass CBD eine Hemmung von Tumorwachstum sowie Linderung von Schmerzen bei Muskelkrämpfen oder neuropathischen Schmerzen (Nervenschmerzen) bewirken kann. Die immer größere werdende Nachfrage nach CBD Blüten und anderen hochwertigen Hanferzeugnissen versuchen wir mit unserem handverlesenen Angebot an besten CBD Blüten zu decken.

Mit unserem CBD Shop aus Deutschland und unseren täglichen Anstrengungen im Geschäfts- und Privatleben versuchen wir, die Hanfpflanze langfristig von ihrem sozialen Stigma zu befreien, damit Hanf wieder zurück zur seiner ursprünglichen Stellung in unserer Gesellschaft findet. Denn Hanf kann als Lebensmittel, Textilrohstoff oder als Baumaterial verwendet werden und hat ein noch wesentlich größeres Potenzial. Daher rufen mittlerweile auch immer mehr Wissenschaftler zu einer Wende in der Hanfprohibition auf. Dies wird vermutlich langfristig dazu führen, dass alle Menschen die positiven Effekte der Hanfpflanze für sich zu nutzen – und das ganz legal.

Noch unsicher?

Die häufigsten Fragen

CBD ist kein Sucht- oder Betäubungsmittel und eine Teilnahme am Straßenverkehr ist daher auch nicht verboten. Allerdings sollte man bei eintretender Müdigkeit, Schwindel oder Benommenheit natürlich nicht Autofahren. Wichtig zu wissen ist, dass die von der Polizei bei Verkehrskontrollen eingesetzten Tests zum Teil nicht nur auf das psychoaktive THC, sondern auf alle Cannabinoide wie auch CBD anschlagen. Daher sollten Anwender von CBD-Produkten bei einer Verkehrskontrolle von vor Ort durchgeführten Schnelltests Abstand nehmen und stattdessen auf einen Bluttest bestehen. Dieser ist wesentlich genauer und unterscheidet zudem zwischen den verschiedenen Cannabinoiden wodurch er genau anzeigen kann, dass keine THC-haltigen Produkte verwendet wurden.

Bereits vor 8000 Jahren verwendete der Mensch Hanf als Kulturpflanze – damit ist sie eine der ältesten Nutzpflanzen der Welt. Besonders zu bemerken ist, dass jeder Teil der Pflanze als Lebensmittel verwendet werden kann und sie daher sehr nahrhaft ist. Zusätzlich dazu kann man aus Hanf auch Baumaterial wie Dämmmittel oder Seile und sogar Kleidung herstellen. Alle diese Eigenschaften entdeckte und nutzte der Mensch laut gesicherter Erkenntnisse schon seit dem Mittelalter. Natürlich wurde die Pflanze aber auch für ihre medizinische Wirksamkeit geschätzt und somit auch aufgrund der heilenden und berauschenden Wirkung teilweise sehr intensiv angebaut. Nach jahrtausendelanger Nutzung wurde die Hanfpflanze dann aber im Jahr 1925 weltweit wegen ihrer berauschenden Wirkung verboten und stigmatisiert. Durch dieses Verbot wurde Hanfanbau und -konsum in den folgenden Jahren leider weitreichend unterdrückt und verfolgt. Dies führte zu einem auch heute immer noch währenden sozialen Stigma, das es aufzulösen gilt. Durch die Lange Prohibition entstanden aber auch Züchtungen der Hanfpflanze, die so gut wie kein THC mehr enthalten. Dieser “Nutzhanf” kann nun wieder legal angebaut, genutzt und verkauft werden. Die THC-freien Sorten richteten den Fokus auf das auch darin vorhandene CBD, das 1963 von Raphael Mechoulam das erste mal synthetisiert wurde. Dreißig Jahre später konnte eben dieser auch das körpereigene Cannabinoidsystem nachweisen und somit die Wirkweise von CBD und THC aufklären. Die Hanfpflanze blieb in den darauffolgenden Jahren, trotz ihres offensichtlichen Nutzen weiterhin stigmatisiert und erlebt bis heute immer noch starke Suppression. Hier kannst du mehr zur Geschichte von Cannabis lesen.

Der ganze Markt von Hersteller bis Händler und Konsumenten, wird dadurch stark eingeschränkt, da es der Gesetzgeber leider immer noch nicht geschafft hat, im Bezug auf CBD und Nutzhanf eine einheitliche europäische Regelung zu finden. Sicher ist: Solange der THC-Anteil eines CBD Produkts unter dem Grenzwert von 0,2 % liegt, ist diese CBD Produkt in Deutschland legal zu kaufen. Leider ist dieser Grenzwert allerdings nicht in der gesamten EU gleich, was einen grenzüberschreitenden Verkauf wieder problematisch macht. In Deutschland gilt der Grenzwert von 0,2 % THC für jegliche Art von CBD Produkt von CBD Blüten über CBD Öle oder sonstige Kosmetikrohstoffe.

Bei CBD Blüten handelt es sich immer um Sativa Genetiken, welche im EU-Sortenkatalog für Nutzhanf gelistet sind. Manche dieser Genetiken gibt es exklusiv nur bei Hanf im Glück.

Ja, es ist in Deutschland legal CBD Blüten zu kaufen oder zu bestellen. Diese fallen laut Entscheidung des Bundesgerichtshofs unter die Ausnahmeregelung zum Betäubungsmittelgesetz, wenn sie aus Saatgut mit EU-Zertifizierung hergestellt wurden und weniger als 0,2% THC Anteil aufweisen.

Nein, CBD kann nicht süchtig machen. Nach dem Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) aus dem Jahr 2018 geht von dem Cannabiswirkstoff CBD keine abhängig machende Wirkung aus. Da CBD auch in keinster Weise zu Rauschzwecken missbraucht werden kann, besteht aus Sicht der WHO kein Missbrauchs- und Abhängigkeitspotenzial.

Häufig wird uns die Frage gestellt, ob man CBD Blüten auch rauchen kann. Davon raten wir auf jeden Fall ab. CBD Blüten sind offiziell als Kosmetikrohstoff gedacht und nicht zum Verzehr, der Einnahme oder dem Rauchen vorgesehen.